Tatütata...

Wasser marsch . . . . . . hieß es zum Glück nicht bei einem Großbrand, sondern nur beim Schläuche waschen, als die Klassen 3a, 3b und 3c im März die Hammelburger Feuerwehr besuchten. Herr Kleinhenz und Herr Ohmert erklärten uns, was alles dazu gehört, wenn man als Feuerwehrmann oder –frau arbeitet. Wir erfuhren, dass man richtig fit sein muss, um die anstrengenden Einsätze überhaupt durchzuhalten. Dafür trainieren die Feuerwehrleute genau wie Sportler regelmäßig. Dann zeigten uns Herr Kleinhenz und Herr Ohmert, wie viele verschiedene Ausrüstungsgegenstände bei der Feuerwehr gebraucht werden. Schließlich löscht die Feuerwehr ja nicht nur Brände, sondern muss auch bei Autounfällen Menschen retten, vollgelaufene Keller leerpumpen und vieles mehr. Trotzdem hätten wir nicht gedacht, dass sich in einem Feuerwehrauto weit über 1000 verschiedene Werkzeuge befinden, die jeder Feuerwehrmann auswendig kennen muss! Schließlich durften wir auch alle mal in das große Einsatzfahrzeug hineinklettern und uns dabei fast wie echte Feuerwehrleute fühlen. Zum Schluss starteten wir noch die riesige Schlauchwaschmaschine, mit der die Wasserschläuche nach jedem Einsatz geschrubbt werden und zogen sie dann zum Trocknen nach oben in den Schlauchturm. Unser Besuch bei der Feuerwehr war toll und hat uns gezeigt, wie wichtig die Arbeit Freiwilligen Feuerwehr ist. In Kürze finden Sie weitere Bilder in unserer Fotogalerie

Feuerwehrbesuch 3c 2014 001Feuerwehrbesuch 3c 2014 032Feuerwehrbesuch 3c 2014 047Feuerwehrbesuch 3c 2014 012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.